Die Vereinsgeschichte

Die ersten Tennisspieler in Bad Berleburg fanden sich bereits im Jahr 1879 zu einer Interessengemeinschaft, der damaligen "Spielgemeinschaft Sanssouci" zusammen. Wie aus alten Unterlagen hervorgeht, traf man traf sich auf einem Tennisplatz am "Fürstlichen Tiergarten" zur "sportlichen Ertüchtigung und zur Pflege geselligen Lebens".

Am 07. April 1931 pachtete der neu gegründete Verein, TC Blau-Gelb Berleburg e.V., von der Kreissparkasse Berleburg ein 1400 qm großes Grundstück an der heutigen Bahnhofstraße, auf dem dann zwei Tennisplätze und ein Tennisheim entstanden.

Nachdem der Spielbetrieb 1943 zum Erliegen kam, schloss man sich 1948 mit der Spielgemeinschaft Sanssouci zusammen und spielte zunächst wieder auf der fürstlichen Anlage, da die Plätze an der damaligen Ladestraße (heute Bahnhofstraße) nach dem Krieg in einem schlechten Zustand waren. Anfang der fünfziger Jahre wurden diese dann wieder hergerichtet und später zusätzlich mit einer Ballwand aus Beton ausgestattet, die noch heute als Teil einer Grundstücksbegrenzung zu erkennen ist.

1976 spaltete sich nach Unstimmigkeiten im Verein ein Teil der Mitglieder ab und gründete den TC-Wittgenstein, der in den Folgejahren im Homrighäuser Weg eine Anlage mit drei Plätzen, einer Ballwand und einem Tennisheim errichtete.

Der TC Blau-Gelb hatte mittlerweile die Anlage an der Ladestraße aufgegeben und das Gelände und die Gebäude des ehemaligen Bad Berleburger Freibades An der Odebornskirche von der Stadt gepachtet. In den Jahren 1977 bis 1981 wurde das Gebäude zum Tennisheim umgebaut sowie vier Tennisplätze und eine Ballwand erstellt.

Der folgende Zeitraum war geprägt von einem gesunden, teilweise heftigen Konkurrenzkampf der beiden größten Berleburger Tennisvereine, der jedoch bis zur Mitte der 90-erJahre durchaus positive Aspekte hatte. Die allgemein nachlassende Tennisbegeisterung in der Folgezeit, wirkte sich dann auch auf beide Vereine aus und es reiften die Überlegungen wieder enger zusammenzuarbeiten.

Am 05. Dezember 2005 traf man sich zu einer gemeinsamen Versammlung und es wurde beschlossen, den TC- Wittgenstein und den TC Blau-Gelb Bad Berleburg wieder zusammenzuführen. So entstand mit Wirkung vom 01. Januar 2006 der TCW Bad Berleburg e.V. mit den alten Vereinsfarben Blau-Gelb.

Leider ist die Entwicklung des Tennissports allgemein in den darauf folgenden Jahren weiter rückläufig, sodass die Unterhaltung von zwei Clubanlagen nicht mehr wirtschaftlich ist. Im Jahr 2012 wird somit entschieden, die Anlage "An der Odebornskirche" zu schließen.

Heute stellt sich der TCW Bad Berleburg noch immer als einer der mitgliederstärksten Tennisvereine im Tenniskreis Siegen/Olpe/Wittgenstein dar. Auf der verbliebenen Anlage im Homrighäuser Weg wird das Vereinsleben gepflegt und Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen sowie eine Vielzahl von Hobbyspielern betreiben weiterhin die schöne Sportart Tennis.